Online-Teilnahmebedingungen für Fachleute

Stand: 12.01.2021

1. Geltungsbereich

Die Teilnahmebedingungen gelten für Verträge über die Teilnahme an Veranstaltungen der ZNS Akademie der Hannelore Kohl Stiftung gGmbH.

2. Anmeldung

Anmeldungen für Veranstaltungen der ZNS Akademie der Hannelore Kohl Stiftung gGmbH erfolgen über die Website der Akademie unter www.zns-akademie.de, schriftlich per E-Mail an info@zns-akademie.de, per Brief an ZNS Akademie der Hannelore Kohl Stiftung gGmbH, Fontainengraben 148; 53123 Bonn oder per Fax an 0228 -97845-55. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Die Teilnahme erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Ein Wartelistenplatz ist möglich.

Der Eingang der Anmeldung wird per E-Mail bestätigt. Sollte nur ein Wartelistenplatz möglich sein, wird Ihnen dies umgehend mitgeteilt.

3. Vertragsabschluss

Mit Zugang einer Buchungsbestätigung per E-Mail erwirbt der Teilnehmende das Recht zur Teilnahme an der von ihm gebuchten Veranstaltung. Sollte keine E-Mail-Adresse vorhanden sein, erwirbt der Teilnehmende dieses Recht durch den Eingang einer schriftlichen Bestätigung. Innerhalb von zehn Tagen nach Buchung erhält der Teilnehmende postalisch die schriftliche Bestätigung der Teilnahme sowie die Rechnung.

4. Zahlung

Alle Zahlungen sind auf das in der Rechnung angegebene Konto zu leisten. Geben Sie als Verwendungszweck Ihren Namen, die Rechnungsnummer und die Seminarnummer an. Die Seminargebühr muss spätestens zwei Wochen vor Seminarbeginn auf dem genannten Konto eingegangen sein. Eine Teilnahme ist nur nach Zahlung möglich.

5. Stornobedingungen

Stornierungen bis zwei Wochen vor Seminarbeginn sind kostenlos. Bei späterer Stornierung (bis vier Tage vor Seminarbeginn) werden 50% der Veranstaltungskosten berechnet. Für Stornierungen, die kurzfristiger als vier Tage vor Seminarbeginn eingehen, werden 100% der Veranstaltungskosten erhoben. Die Stornogebühr entfällt, wenn ein Ersatzteilnehmer benannt wird.

Stornierungen müssen schriftlich erfolgen.

6. Leistungen

Der Seminarpreis beinhaltet die Seminarteilnahme und Teilnahmebestätigung.

7. Änderungen der Seminarorganisation

Änderungen des Seminarablaufes oder der Referenten behalten wir uns vor. Im Ausnahmefall können die angebotenen Seminare aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen, kurzfristigem krankheitsbedingten Ausfall der Referenten oder höherer Gewalt auch nach erfolgter Teilnahmebestätigung verschoben oder abgesagt werden. Im Falle zu geringer Teilnehmerzahlen wird das Seminar spätestens eine Woche vor Beginn verschoben oder abgesagt. Im Falle der Verschiebung des Seminares können Sie innerhalb einer Woche nach Bekanntmachung das Seminar stornieren. Die Seminargebühren erhalten Sie in diesem Falle zurück. Ein Anspruch des Teilnehmenden auf Ersatz von Arbeitsausfall bzw. sonstiger Kosten, Aufwendungen und Schäden ist ausgeschlossen, es sei denn, diese entstehen durch grob fahrlässiges Verhalten der ZNS Akademie.

8. Urheberrechte

Die Teilnehmenden verpflichten sich, veranstaltungsbegleitende Druck-, Online-Unterlagen etc. weder zu vervielfältigen, noch an Dritte weiterzugeben. Die Teilnehmenden sind des Weiteren verpflichtet, Stillschweigen über alle Informationen zu bewahren, die sie im Zusammenhang mit Patienten erhalten haben. Auf § 203 Abs.1, Abs.3 StGB wird hingewiesen. Bei Verstößen hat der Teilnehmende ggf. Schadensersatz zu leisten.

9. Haftung

Die jeweilige Veranstaltung wird sorgfältig nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat sowie die Verwertung der in der Veranstaltung erworbenen Kenntnisse übernehmen wir jedoch keine Haftung. Weiterhin übernehmen wir keine Verantwortung für eventuelle Nachteile, die sich aufgrund fehlender Veranstaltungsvoraussetzungen bei den Teilnehmenden ergeben.

Schadensersatzansprüche des Teilnehmenden, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, sind ausgeschlossen.

Soweit die ZNS Akademie der Hannelore Kohl Stiftung gGmbH weder grob fahrlässig noch vorsätzlich handelt, sind Schadensersatzansprüche – ohne Rücksicht auf ihre Rechtsnatur und einschließlich solcher aufgrund einer Pflichtverletzung ihrer Erfüllungsgehilfen – auf die Höhe des Veranstaltungsentgelts begrenzt.

10. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen unwirksam oder nichtig sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Allgemeine Hinweise

Zielgruppe: Unser Fortbildungsangebot steht allen Berufsgruppen im Gesundheitswesen offen. Wir setzen jedoch Schwerpunkte. Bitte beachten Sie daher die angegebenen Zielgruppen.