EINSTEIGERSEMINAR FÜR AKTIVITÄTEN IN DER SELBSTHILFEGRUPPE

Menschen mit einer Schädelhirnverletzung und deren Angehörige suchen oft Unterstützung durch den Austausch mit Personen, die ähnliche Erfahrungen gesammelt haben. In einer örtlich angesiedelten Selbsthilfegruppe können die gewünschten Kontakte geknüpft werden. Besteht dieses Angebot nicht, werden Sie selbst aktiv! Gründen Sie eine Selbsthilfegruppe!

Für die Gründung einer Selbsthilfegruppe spricht:

  • Sie werden verstanden. Menschen in ähnlichen Lebenssituationen verstehen einander, können             Probleme nachempfinden. Es entfallen lange Worte oder gut gemeinte Ratschläge.
  • Sie sind nicht alleine mit dem Schicksal. Der Kontakt mit Gleichgesinnten führt zu einer             Gemeinschaft und vermeidet Einsamkeit und Ausgrenzung.
  • Sie stärken Ihr Selbstbewusstsein. Durch die Eigen -und Fremderfahrung sind Sie aktiv und             erfahren, dass Sie Ihren Problemen nicht hilflos ausgeliefert sind.
  • Die Mitglieder der Selbsthilfegruppe geben sich gegenseitig praktische Lebenshilfe. Der Austausch             von Erfahrungen, Informationen, Tipps und Tricks hilft, den Alltag besser zu bewältigen – trotz             sozialer, seelischer oder körperlicher Probleme.

Wenn Sie daran interessiert sind, als Angehöriger oder Betroffener eine Selbsthilfegruppe ins Leben zu rufen oder diese aktiv zu gestalten, dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung!

Zielgruppe:                Menschen mit Schädelhirnverletzung und/oder deren Angehörigen

 

Seminarnummer:     BA-2007

 

Termin:                      15.05.-16.05.2020

 

Seminarzeiten:          Freitag            14:00 – 18:00 Uhr

                                    Samstag         08:30 – 17:00 Uhr     

 

                                    Der Abend wird am Freitag gemeinsam gestaltet.

 

Ort:                             Königswinter

           

Voraussetzung:        keine

Kosten:                      Dieses Seminar ist kostenfrei und beinhaltet Kost und Logis.

                                   Die Reisekosten werden von den Teilnehmenden selbst getragen.

 

                                    Die Abende werden im Anschluss gemeinsam gestaltet.

           

Voraussetzung:        keine

 

Kosten:                      Dieses Seminar ist kostenfrei und beinhaltet Kost und Logis.

                                   Falls Sie eine persönliche Assistenz mitbringen möchten, ist für diese eine Gebühr in    

                                   Höhe von 150 Euro zu entrichten. Die Reisekosten werden von den Teilnehmenden

                                   selbst getragen.

 

 

ANMELDUNG

Sie können sich online, per Fax oder Post zu dem Seminar anmelden. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie ca. sechs Wochen vorher die Rückmeldung, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte beachten Sie, dass die Seminarplätze begrenzt sind und wir daher eine Auswahl treffen müssen. Sollten Sie verhindert sein, bitten wir Sie um rechtzeitige Stornierung. Es gelten die Teilnahmebedingungen für Betroffene und Angehörige.

 

> zur Online Anmeldung