Hirnverletzungen wirken sich nicht nur auf körperliche und geistige Funktionen, Gefühle und Verhalten der Betroffenen aus, sondern führen auch zu Veränderungen in Partnerschaft und familiären Beziehungen.
Dies legt nahe, das partnerschaftliche und familiäre Umfeld bei der Betrachtung von Krankheits- oder Unfallfolgen einzubeziehen.

In dem Seminar

  • erfahren Sie, welche Erkenntnisse es zu den Auswirkungen von Hirnverletzungen im partnerschaftlichen und familiären Bereich gibt,
  • erweitern Sie Ihre Beratungs- und Therapiekompetenz im Umgang mit den Themen Familie, Partnerschaft und Sexualität bei Menschen mit erworbener Hirnschädigung,
  • reflektieren Sie Ihre eigene Haltung zu diesen Themen.

Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Wissen und Erkenntnissen über die Auswirkungen von Hirnverletzungen im partnerschaftlichen und familiären Bereich. sowie die Erweiterung von Beratungs- und Therapiekompetenzen und -haltungen im Umgang mit den Themen Familie, Partnerschaft und Sexualität bei Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen.

 Zielgruppe:

Ergo-, Physio-, Sprachtherapie, Krankenpflege, (Neuro)Psychologie,Sozialarbeit und Assistenz

 Termin:

Donnerstag, 10.11.2022
17:00 - 20:00 Uhr (4 UE)

 Ort:

Online

 Referent:Tobias Gräßer
  

Klinischer Neuropsychologe GNP

 

Kosten:

76,00 Euro

 

Seminarnummer:  

F-2022-1004
   

Sie können sich online, per Fax oder Post zu dem Seminar anmelden. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung. Es gelten die Online-Teilnahmebedingungen für Fachleute.

 

> zur Online Anmeldung